CDU beantragt die Erstellung einer Jugend-APP

25.11.2020, 14:12 Uhr

Die CDU Kreistagsfraktion stellt an den Landkreis Vechta folgenden Antrag:

Die Veraltung wird beauftragt, ein Projekt zur Erstellung einer Jugend-APP im Landkreis Vechta auszuarbeiten und einen Kostenplan zu ermitteln. Es soll geprüft werden, ob für die Erstellung der Jugend-APP ein LEADER-Antrag gestellt werden kann, um so die Finanzierung zu sichern. Weiter soll erarbeitet werden, wie die dauerhafte Aufrechterhaltung der Jugend-APP in Kooperation des Landkreises mit den Städten und Gemeinden ermöglicht werden kann.

Begründung:
Die Jugendarbeit im Landkreis Vechta kann nach wie vor auf stabile Strukturen zugreifen. Jedoch ist vieles davon im Laufe der Jahrzehnte „organisatorisch gewachsen“ und folglich fest im direkten Umfeld verwoben. Für Kinder und Jugendliche, insbesondere zugezogene, ist es in der Regel schwierig, herauszufinden, was für Angebote es gibt.

Gleichzeitig wird die Arbeit in den Ortsjugendringen immer schwieriger. Die tatsächlich aktiven Jugendlichen werden weniger und der Kreisjugendring wurde schon vor Jahren aufgelöst. Damit gehen wichtige Möglichkeiten der Vernetzung, der politischen Vertretung und der Öffentlichkeitsarbeit verloren.
In einem vielseitigen digitalen Angebot, das mit allen Facetten in einer Jugend-APP mündet, könnten die oben genannten Anliegen der Jugendarbeit und viele weitere miteinander verbunden werden.

Ziele: Partizipation, Vernetzung, Information, Unterstützung und Ergänzung der  vorhandenen Angebote der Jugendarbeit.

Zielgruppe:  Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Vechta sowie haupt- und ehrenamtliche Jugendarbeiterinnen/ern.
Mitwirkende:  Vereine, Verbände, kommunale Jugendarbeit, Schutzengelprojekt,  Beratungsstellen, ARGE, Politik, Verwaltung, Medienkompetenzzentrum, viele mehr und allen voran die Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis Vechta.
Inhalte: siehe Schaubild.


Was notwendig ist:
*Technische Umsetzung der APP
*Schulung von haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeiterinnen/ern
*Gutes Netzwerk/viele Mitmacher
*Verantwortlicher „Kümmerer“

Wie auch in der realen Welt hängt die Qualität digitaler Angebote unmittelbar von den Personen ab, die sie umsetzen. Eine APP kann nur funktionieren, wenn sie von engagierten und motivierten haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeiterinnen/ern getragen wird.
Aktuell ist die digitale Jugendarbeit im Landkreis Vechta nicht gut aufgestellt. Mit diesem zeitgemäßen digitalen Angebot wäre ein Schritt in eine zukunftsfähige Richtung getan.

Wir möchten Sie bitten, diesen Antrag in der Kreistagssitzung am 17. Dezember 2020 zu behandeln.