Kommunalwahlergebnis 12.09.2021!

24.09.2021

"Insgesamt können wir mit dem Ausgang der Wahl zufrieden sein, weil die Prognosen nicht eingetroffen sind. Uns wurde ein Verlust von über 10% vorhergesagt", erklärt der Kreisvorsitzende Hüttemeyer.
Der CDU Kreisvorsitzende gratuliert dem Landrat und allen Bürgermeistern und den Rats- und Kreistagsmitgliedern sehr herzlich. Er bedankt sich ausdrücklich aber auch bei denen, die leider nicht gewählt worden sind. Ohne diese vielen Kandidatenange-bote hätten wir dieses Ergebnis nicht erreichen können. Seine herzliche Bitte an alle CDU Vorsitzenden, die nicht gewählten Kandidaten jetzt aufzufangen und in die politi-sche Arbeit zu integrieren. Der Weg von Bakum, ein Fest mit allen Kandidaten zu fei-ern scheint da hilfreich zu sein.
 
 

 Die Ergebnisse der Wahlen:

In Goldenstedt hat die CDU trotz vielfältiger Aktionen über 7% verloren, FDP und IGG sind hier die Gewinner. Gerade die starken Kandidaten der IGG haben hier der CDU das Leben schwer gemacht. Trotzdem kann der CDU Goldenstedt ein sehr gu-ter Wahlkampf bescheinigt werden.
In Holdorf hat die CDU leider die Mehrheit verloren und knapp 10% an Stimmen ein-gebüßt. IGeHo und AfD haben hier zugelegt. Offensichtlich war das Angebot an weiblichen Kandidaten mit nur einer weiblichen Person zu dürftig. Auffällig war hier auch die Ballung von Kandidaten im Bereich Holdorf-Bahnhof. Eine bessere Vertei-lung über das Gemeindegebiet hätte hier vielleicht mehr gebracht. Das Thema Anlie-ger-Beiträge wurde hier massiv gespielt. Ob die Fragestellung der Umfrage klug ge-wählt war, muss geprüft werden.
In Lohne hat die CDU vor allem an die UBG und die Gruppe ProWald Stimmen ab-geben müssen. Die vielen CDU Kandidaten haben hier die Verluste noch begrenzt.
In Neuenkirchen-Vörden konnte die CDU sogar leicht zulegen. Deutlicher hat aber die IGNV zulegen können. Offensichtlich ist die CDU hier aber auf dem richtigen Weg um die absolute Mehrheit wieder zu erreichen, es fehlen nur noch 2,13%.
In Steinfeld hat die CDU ebenfalls leicht zulegen können, ein sehr gutes Ergebnis,
In Vechta hat die CDU auf dem Papier knapp 8% verloren. Allerdings ist hier der Sonderfall der VCD zu nennen. 4 Ratsmitglieder hatten sich von der CDU abgespal-ten. Hier ist es gelungen, die VCD auf nur noch 1 Mandat zu reduzieren. Die CDU konnte sogar 1 Mandat zulegen. Mit diesem Ergebnis können alle im SV Vechta sehr gut zufrieden sein. Hier wurde ein tollen Wahlkampf aufgezogen, sicher hat das Wahlkampfhaus auch noch gute Impulse für die CDU Vechta gesetzt. Auf dieses Er-gebnis kann man aufbauen, um mit guter Kommunalpolitik die Mehrheit zurück zu erobern. Gerade die Diskussion um Oythe macht deutlich, dass klare Politik langfris-tig bei den Bürgern verfängt und große Versprechen nur kurzfristige Erfolge bringen.
In Visbek hat die FDP das Thema Landwirtschaft erfolgreich für sich besetzt und so Zugewinne zu Lasten der CDU erreichen können.
Beim Ortsrat in Langförden waren von den 13 CDU Kandidaten 10 neue dabei und mit Josef Kläne hat ein Stimmenmagnet nicht wieder kandidiert. Vor diesem Hinter-grund ist der Wahlausgang durchaus als Erfolg zu werten.
 
Bei den Bürgermeisterwahlen konnten unsere Bewerbe, oder die von uns unterstüt-zen Bewerber allesamt die Wahl gewinnen, teilweise mit ganz herausragenden Er-gebnissen. Die Landratswahl ist mit knapp 93% überragend gelaufen.
 
Mit dem Ergebnis der Kreistagswahl können wir auch zufrieden sein. Wir haben zwar erneut Verluste einfahren müssen, haben aber mit 27 Mandaten immer noch die kla-re Mehrheit. Auch hier haben die Grünen mit guten Kandidaten erfolgreich zulegen können. Bei der Auswertung der Wahlbereiche zeigt sich, dass es richtig ist, die Liste auszuschöpfen.
                                            
                                           

Zusatzinformationen zum Download