Pressearchiv
16.08.2011, 11:00 Uhr
Trotz Schuldenabbau enorm investiert!
Landrat Albert Focke: Infrastruktur schafft Arbeitsplätze

Landkreis Vechta (es)- Der Landkreis Vechta baut seit 2007 kontinuierlich seine Schulden ab und investiert trotzdem weiter, vor allem im Bereich Schule und Infrastruktur. Dieses Fazit zogen Landrat Albert Focke, CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Josef Schlarmann und CDU-Kreisvorsitzender Dr. Stephan Siemer zum Ende der auslaufenden Wahlperiode gegenüber den Gremien des CDU-Kreisverbandes.

Eine positive Bilanz der Wahlperiode des Kreistages zogen Dr. Stephan Siemer, Landrat Albert Focke und Josef Schlarmann.

"Wir hatten im Jahr 2007 39 Millionen Euro Schulden, das ist im Vergleich zu anderen niedersächsischen Landkreisen nicht zuviel, haben diese aber auf jetzt 29 Millionen Euro reduziert", so Fraktionsvorsitzender Schlarmann.

Nicht zu vergessen dabei sei die Tatsache, dass im gleichen Zeitraum die Kreisumlage, die von den zehn Städten und Gemeinen zu zahlen ist, von 46 auf 44 Punkte gesenkt wurde. rotzdem habe der Landkreis in den letzten Jahren erhebliche Investitionengetätigt, wie Landrast Albert Focke am Beispiel des Straßenbaues erläutert.

"Im Bereich Breitbandförderung und Straßenbau haben wir Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt, die Arbeitsplätze schaffen und sichern", so Focke. Das zehnjährige Straßenbauprogramm laufe seit 2007. Jährlich werden 2,6 Millionen Euro für den Kreisstraßenbau und Radwege investiert. "Die 250 Kilometer Kreisstraßen und 195 Kilometer Radwege sind gut in Schuss". Jährlich 800.000 Euro seien für Unterhaltungs- und Reparaturmaßnahmen der Straßen eingeplant. "Trotz der harten Winter haben wir soviel nicht gebraucht".

Erhebliche Mittel hat der Landkreis Vechta auch im Bereich Bildung und Kinderbetreuung ausgegeben. "Das ist gut angelegtes Geld", wie der CDU-Kreisvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Dr. Stephan Siemer feststellt. Die Einrichtung der Oberschulen, die Förderung von Ganztagsschulen und 2,5 Millionen Euro jährlich für die Kinderbetreuung seien weitere Investitionen in die Zukunft.

Um die Themen Bildung und Demografie, hier gehe es vor allem auch um den Fachkräftemangel, werde sich der kommende neue Kreistag intensiv kümmern. Fraktion und Partei arbeiteten in Facharbeitskreisen das Thema Demografie derzeit intensiv auf und würden Vorschläge unterbreiten, wie Fraktionsvorsitzender Schlarmann erklärte. "Bei der Diskussion um den ungebremsten Bau von Viehställen im Außenbereich, vor allem in den westlichen Landkreisen Niedersachsens" bin ich mit Landwirtschaftsminister Gerd Lindemann im Gespräch", so Landrat Focke. Auch die Genehmigung von weiteren Biogasanlagen, hier ist der Landkreis Vechta äußerst zurückhaltend, sei ein Thema, das auf Landesebene besprochen werde, wie der Landtagsabgeordnete Dr. Siemer bestätigte.

Aktuell befasse man sich  mit der Diskussion über die Wasserentnahme in Lohne und Holdorf. In der CDU-Kreistagsfraktion habe man sich die Zahlen über die Entnahme des Grundwassers in allen Städten und Gemeinden erläutern lassen. Hierbei sei deutlich geworden, dass punktuell nur an wenigen Stellen zuviel Wasser entnommen werde. Durch die Schaffung neuer Entnahmestellen an anderen Orten sei das Problem zu lösen. Trotzdem sei ein sparsamerer Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel anzuraten.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Kreisverband Vechta  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.32 sec. | 16710 Besucher