Inhaltsverzeichnis
  • Archiv
    Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.
  • Termine
    Treffpunkte, Kontaktdaten und Zusatzinformationen.
  • Presse
    Presseartikel von und über uns.
  • Pressearchiv
    Stöbern Sie hier im Archiv unserer Presseartikel.
  • Mitglied werden
    Werden Sie politisch aktiv. Das Anmeldeformular finden Sie hier.
  • Newsletter abonnieren
    Wir freuen uns Ihnen regelmäßig Zwischenberichte unserer politischen Arbeit per Mail zu senden.
  • Mehr erreichen für den Landkreis Vechta
    "Wenn Ihnen Ihre Zukunft egal ist, bleiben Sie besser zuhause. Wenn nicht, gehen Sie am 11. September zur Wahl!" Unter dem Motto: "Mehr erreichen für den Landkreis Vechta!" werden wir uns als CDU mit ganzer Kraft einsetzen. In aller Kürze, unsere wichtigsten Punkte für die kommende Wahlperiode: Der Landkreis Vechta ist hervorragend aufgestellt. Wir leben in einem Landkreis, in dem es den Menschen gut geht. Dies ist der Verdienst der Unternehmen sowie der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, denen wir als CDU für ihren Einsatz herzlich danken möchten. Wir wollen auch zukünftig die Weichen richtig stellen. Mehr für Familie und Bildung: Damit unser schöner Landkreis Vechta auch weiter wächst, brauchen wir junge Menschen, die bereit sind,eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen. Wir haben hier als CDU für gute Rahmenbedingungen gesorgt und Anreize für Familien geschaffen: Das wird fortgeführt. Auch die Lebens-und Aufenthaltsqualität gilt es zu stärken, Vereine und Ehrenamt wollen wir stützen und unsere Freizeitangebote ausbauen. Kinder brauchen Bildung, denn ohne Bildung gibt es keine Zukunft. Wir werden auch weiterhin viel Geld in die Lehrausstattung, energetische Sanierung wie auch in den Ausbau unserer kreiseigenen Schulen stecken. Unser Ziel ist es, die Schulabschlussquoten im Landkreis zu verbessern: Kein Kind darf „verloren“ gehen. Durch die Vernetzung aller Akteure hat die CDU im „Konzept für eine Bildungsregion“ die Voraussetzungen geschaffen, die Bildungsangebo te im Landkreis zu strukturieren. Von den Kindertagesstätten über die Grundschulen und die weiterführenden Schulen bis zum Einstieg in den Beruf bzw. das Studium wird es hier eine enge Abstimmung aller Beteiligten geben. Mehr Unterstützung des Gesundheitswesens: Im Rahmen des Konzeptes zur „Bildung einer Gesundheitsregion“ hat die CDU sich klar für den Erhalt der Standorte unserer drei Akut- Krankenhäuser ausgesprochen! Hierzu haben wir Empfehlungen erarbeitet, die im Kreistag verabschiedet wurden und dafür zunächst einen Betrag in Höhe von 4,5 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre beschlossen. Eine Verbesserung der hausärztlichen Versorgung ist gleichfalls unser Ziel. Mehr bezahlbarer Wohnraum: Die CDU hat schon viele Projekte in den Städten und Gemeinden angestoßen, um preisgünstigen Wohnraum für ALLE zu realisieren. Das wollen wir flächendeckend für den gesamten Landkreis vorantreiben. Ein weiterer Weg ist, mehr Bauen im Außenbereich zu ermöglichen und Baulücken zu schließen. Mehr Netze, weniger Löcher: Den Breitbandausbau wollen wir flächendeckend und schnell umsetzen, weil diese Infrastruktur für Unternehmen und unsere Bevölkerung immer wichtiger wird. Als Flächenlandkreis ist die Mobilität für uns sehr wichtig. Wir wollen die traditionelle Infrastruktur mit Straßen und Radwegen erhalten und ausbauen, aber auch unser erfolgreiches Projekt „moobil+“ erweitern. Mehr Wirtschaftskraft für sichere Arbeitsplätze: Ein partnerschaftliches Miteinander von qualifizierten Facharbeitern und erfolgreichen Unternehmern hat unseren Landkreis stark gemacht. Wir wollen, dass der Landkreis Vechta sich weiterhin positiv entwickelt. Auch zukünftig werden wir dem Fachkräftebedarf durch den Ausbau der Vernetzung von Schule und Wirtschaft entgegenwirken. Zur Zukunftssicherung sind wir auf Zuwanderung angewiesen. Wir haben im Landkreis Vechta eine Willkommenskultur für fremde Menschen aufgebaut: Das werden wir fortsetzen. Selbstverständlich muss gelten: fairer Lohn für gute Arbeit. Genauso gilt aber Integration fördern und fordern. Unternehmen brauchen Raum für Erweiterungen. Bei zunehmender Flächenknappheit wollen wir die Städte und Gemeinden bei ihren Planungsentscheidungen neuer Gewerbegebiete beraten. Mit der Kreisverwaltung setzen wir uns als CDU für eine zügige Genehmigungspraxis im Baubereich ein. Mehr Unterstützung für eine zielführende Landwirtschaft: Die Agrar- und Ernährungswirtschaft hat einen großen Anteil an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landkreises. Die Zukunft dieser Wirtschaftszweige und insbesondere der Landwirtschaft wollen wir sichern, durch Unterstützung bei Modernisierung, Umbau und Aussiedlung. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden werden wir feststellen, wo es Möglichkeiten der Erweiterung gibt. Eine weitere Zersiedelung der Landschaft ist nicht das Ziel der CDU. Mehr Miteinander aller Generationen: Beim Thema „Demografie“ haben wir schon gehandelt. Viele Schulen und weitere öffentliche Gebäude sind jetzt barrierefrei, durch den Einba u von Rampen, Aufzügen und selbst öffnende Brandschutztüren und Vieles mehr. Die Inklusion wird uns auch weiterhin vor große Herausforderungen stellen, hier erwarten wir eine entsprechende Finanzausstattung vom Land. Wir wollen unseren Landkreis zukunftssicher aufstellen. Bei der Gruppe der Senioren wird das Thema der Pflege und des Wohnens stärker in den Blick rücken. Für neutrale und objektive Beratungsangebot erichten wir ein Seniorenservicebüro ein. Wir wollen die Selbst ständigkeit "Älterer“ Menschen stärker unterstützen. Hier geht es um Barrierefreiheit auch auf unseren Straßen, Gehwegen und bei Ampeln. Mehr Sicherheit durch erhöhte Polizeipräsenz im Straßenbild. Mehr Natur, mehr Klimaschutz: Die CDU setzt sich mit den Themen Boden, Wasser, Luft verst ärkt auseinander und wird ein kreisweites Klimaschutzkonzept erarbeiten. Eine Steuerung der Wassernutzung und eine Verbesserung der Wassergüte sind unabdingbar. Zum Schutz unseres Bodens müssen Altlasten abgearbeitet, Nitrateinträge verringert und eine angemessene Düngung kontrolliert werden. Im Hinblick auf die Nährstoffbilanz wird die Frage der Gülleaufbereitung ein wichtiges Thema vor der Verbringung sein. Die Flächenkonkurrenz von Landwirtschaft, Gewerbe und Wohnen und die unterschiedlichen Nutzungsarten der Böden haben bei uns im Landkreis zu einer ungebremsten Preisentwicklung nach oben geführt. Wir werden gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Lösungsansätze finden, inwieweit diese Entwicklung minimiert werden kann. All das erfordert solide Finanzen, dafür steht die CDU!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Kreisverband Vechta  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.54 sec. |  Besucher